HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN ZUM PHEV

IST DIE BATTERIE DURCH DIE GARANTIE ABGEDECKT?

Ja. Zusätzlich zur herkömmlichen Fahrzeuggarantie verfügen unsere EV-Batterien über eine Garantielaufzeit von acht Jahren.

WIE HOCH IST DIE REICHWEITE DES PHEV?

Bei ausschließlicher Nutzung des Elektromotors beträgt die Reichweite des PHEV bis zu 51 km. Der PHEV verfügt jedoch auch über einen herkömmlichen Ingenium Benzinmotor, der eine wesentlich größere Reichweite ermöglicht.

KANN ICH MEINEN PHEV AUCH IM REGEN AUFLADEN?

Ja. Die Sicherheit beim Ladevorgang des PHEV ist vollständig gewährleistet.

KANN DAS NATIONALE STROMNETZ DIE NACHFRAGE ÜBERHAUPT BEWÄLTIGEN?

Das Stromnetz kann das Aufladen von Elektrofahrzeugen problemlos bewältigen. Die meisten Nutzer laden ihre Fahrzeuge nachts auf, wenn kaum Strom genutzt wird. Wir und andere Fahrzeughersteller arbeiten eng mit Regierungen und Energieversorgern zusammen, um eine ausreichende Stromversorgung zu gewährleisten.

SIND ELEKTROFAHRZEUGE LANGSAMER ALS FAHRZEUGE MIT BENZIN- UND DIESELMOTOREN?

Nein, das ist definitiv nicht der Fall. Elektromotoren erzeugen aus dem Stillstand heraus sofort das maximale Drehmoment, was zu beeindruckenden Ansprechsverhalten und Beschleunigungszeiten führt. So beschleunigt der Range Rover PHEV in nur 6,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

SIND ELEKTROFAHRZEUGE SICHER?

Ja. Alle neuen Modelle erfüllen wie jedes andere Fahrzeug auch strengste Sicherheitsstandards.

ARTEN VON ELEKTROFAHRZEUGEN

MODELL AUSWÄHLEN

-

ALLE ÖFFNENALLE SCHLIESSEN
  • Welche unterschiedlichen Arten von Elektrofahrzeugen gibt es?

    • ICE: Ein Verbrennungsmotor („Internal Combustion Engine“, ICE) ist eine Maschine, die einen Kraftstoff mithilfe eines Oxidationsmittels (i. d. R. Luft) in einer Brennkammer verbrennt.

    • MHEV: Verwendet einen riemengetriebenen integrierten Starter-Generator sowie eine Batterie, um verlorene Energie wiederzugewinnen.

    • HEV: Kombinierter Verbrennungs- und Elektromotor. Die Batterie wird über den Motor und durch regeneratives Bremsen aufgeladen.

    • PLUG-IN-HYBRID: Kombinierter Verbrennungs- und Elektromotor. Die Batterie wird an externen Stromquellen sowie durch regeneratives Bremsen aufgeladen.

    • BEV: Kein konventioneller Antrieb. Der Elektromotor wird ausschließlich an externen Stromquellen und durch regeneratives Bremsen aufgeladen.

  • Welche Art von Elektrofahrzeug ist der P400e Plug-in Hybrid?
    Der Land Rover P400e ist ein Plug-in-Hybridelektrofahrzeug. Das bedeutet, dass es über einen konventionellen Verbrennungsmotor und einen leistungsstarken Elektromotor verfügt, die parallel arbeiten. Der Elektromotor bezieht seine Energie von einer leistungsstarken Hochspannungsbatterie, die extern geladen und während der Fahrt durch regeneratives Bremsen wieder aufgeladen werden kann. Mit dieser Batterie kann das Fahrzeug nach einer vollen Ladung bis zu 51 km* rein elektrisch betrieben werden. Das reicht für die meisten regelmässigen Fahrten wie z. B. den Arbeitsweg oder das Abholen der Kinder von der Schule.

     

    *Die genannten Verbrauchswerte wurden in offiziellen Herstellertests nach Massgabe der EU-Vorschriften ermittelt. Nur zu Vergleichszwecken. Die tatsächlichen Werte können abweichen.

PHEV-FAHRZEUG

MODELL AUSWÄHLEN

- BATTERIE

ALLE ÖFFNENALLE SCHLIESSEN
  • Wirkt sich das Klima zwangsläufig auf die Batterie aus?
    Bei hohen Temperaturen verringert sich die Reichweite, da Energie zur Kühlung der Batterie benötigt wird. Die Lebensdauer der Batterie wird davon nur dann beeinflusst, wenn extrem warme Temperaturen über einen längeren Zeitraum anhalten. Ebenso verringert sich die Reichweite bei niedrigen Temperaturen, wenn Energie zum Erhitzen der Batterie benötigt wird. Batterien können bei Temperaturen bis -40 °C gelagert werden, müssen jedoch vor Fahrtantritt angeschlossen und auf bis zu -20 °C aufgewärmt werden.
  • Lässt die Leistung der Batterien wie bei anderen Geräten mit der Zeit nach?
    Die Leistung lässt kaum nach. EV-Batterien weisen auch nach Tausenden von Ladezyklen kaum eine Verschlechterung der Batterieleistung auf.
  • Müssen die Batterien regelmäßig ausgetauscht werden?
    BEV- und PHEV-Batterien verfügen in der Regel über eine Garantielaufzeit von acht Jahren, was die übliche Garantielaufzeit herkömmlicher Fahrzeuge bei Weitem übertrifft.
  • Was sind die wichtigsten Vorteile eines PHEV-Fahrzeugs?
    PHEVs weisen viele Vorteile elektrischer Fahrzeuge auf, wie z. B. Laufruhe, niedrige Betriebskosten und emissionsfreier Betrieb bei kurzen Fahrten. Gleichzeitig sind sie dank des konventionellen Verbrennungsmotors aber auch flexibel genug für längere Reisen ohne Aufladen. Die Kombination von Verbrennungsmotor und Elektromotor bedeutet auch, dass das Fahrzeug das Drehmoment und die Leistung liefert, die man eher von einem herkömmlichen Motor mit grossem Hubraum erwarten würde.
  • Warum sollte ich mich für einen Plug-in Hybrid entscheiden?
    PHEV sind perfekt für Kunden, die von den Vorteilen eines Elektrofahrzeugs profitieren, jedoch auch nicht auf die Nutzung eines Verbrennungsmotors verzichten möchten. Da Strom in zunehmendem Masse aus erneuerbaren Energien gewonnen wird, bieten Fahrzeuge mit Elektroantrieb auch ökologische Vorteile gegenüber herkömmlichen Verbrennungsmotoren. Durch staatliche Anreizprogramme zur Senkung der Anschaffungskosten und Kfz-Steuer für Firmenfahrzeuge wird die Umstellung auf den umweltfreundlichen Elektroantrieb von Regierungen rund um den Globus gefördert. In Verbindung mit den geringeren Betriebskosten sind diese Faktoren für viele Menschen überzeugende finanzielle Argumente für die Investition in ein Elektrofahrzeug, während sie mit einem PHEV bei Bedarf gleichzeitig jederzeit auf einen Verbrennungsmotor zurückgreifen können.
  • Welche Nachteile haben Plug-in-Hybride?
    PHEVs bieten Eigentümern, die für einen Grossteil ihrer Nutzung externe Ladequellen verwenden können, die meisten Vorteile. Obwohl längere Fahrten auch ohne externes Aufladen durchgeführt werden können, ist der Kraftstoffverbrauch des Fahrzeugs nach Verbrauch der ursprünglichen Ladung auf diesen Fahrten mit dem eines konventionellen Fahrzeugs vergleichbar. Eine gewisse Restladung bleibt allerdings immer vorhanden, um den Verbrennungsmotor zu unterstützen, wenn die volle Leistung benötigt wird.
  • Kann ich selbst entscheiden, ob ich meinen Plug-in Hybrid im EV-Modus nutze?
    Der P400e Plug-in Hybrid verfügt über einen EV-Modus, der vom Fahrer ausgewählt werden kann und in dem das Fahrzeug zum reinen Elektroantrieb wechselt. Das System greift allerdings auf den Benzinmotor zu, wenn der Fahrer mehr Leistung benötigt, als vom Elektromotor allein bereitgestellt werden kann. Dies geschieht auch, wenn die Batterieladung nicht mehr für den weiteren Fahrbetrieb ausreicht. Der EV-Modus hat eine Reichweite von bis zu 51 km, die jedoch durch eine höhere Beanspruchung wie durch schwere Lasten, Anhänger, hohe Geschwindigkeiten oder Offroad-Betrieb verringert wird.
  • Gibt es JLR Apps, die mir bei der Verwendung des Fahrzeugs helfen und mir weitere Informationen geben?
    Bei EV-Fahrzeugen mit erweiterter Ausstattung steht die InControl Remote App zur Verfügung. Mit der App können Benutzer den Ladevorgang starten oder beenden, die Abfahrtzeiten verwalten, das Fahrzeug vorheizen oder vorkühlen, Tarife verwalten und einen maximalen Ladezustand einstellen. Die App benachrichtigt Sie ausserdem, wenn der Ladestecker unerwartet entfernt wurde oder der Ladevorgang unterbrochen wurde (unzureichende Stromversorgung). Das Fahrzeug ist zudem in der Lage, eine Erinnerung zu senden, wenn es an einem bekannten Ladestandort verblieben ist.

REICHWEITE DES PHEV

MODELL AUSWÄHLEN

- REICHWEITE DES PHEV

ALLE ÖFFNENALLE SCHLIESSEN
  • Ist die Reichweite des PHEV für meine Strecke ausreichend?
    Wie beim HEV ist die Energiequelle ein Verbrennungsmotor, eine PHEV-Batterie oder eine Kombination aus beidem. Die Auswahl kann manuell oder automatisch getätigt werden. Die Batterie alleine verfügt über eine Reichweite von bis zu 51 km.
  • Welche Faktoren wirken sich auf die Reichweite aus?
    Bei besonders warmen oder kalten Temperaturen verringert sich die Reichweite des Elektrofahrzeugs (electric vehicle, EV), da die Heiz- oder Kühlsysteme Batterieleistung erfordern. Auch eine sportliche Fahrweise trägt zu einem schnelleren Entladen der Batterie und somit zu einer geringeren Reichweite bei.
  • Wie kann ich den Kraftstoffverbrauch und die Batterielebensdauer des Fahrzeugs optimieren?

    Im Standard-Fahrmodus (paralleler Hybrid-Modus) kann der Fahrer den Kraftstoffverbrauch oder die Batterieladung durch die Nutzung von einer der beiden alternativen Lademanagementfunktionen optimieren:


    • "Stand halten": Wird manuell über den Touchscreen ausgewählt. Die "Stand halten"-Funktion verhindert, dass die Batterieladung unter den ausgewählten Wert fällt. So kann der Fahrer für eine leise und emissionsfreie Fahrt zu einem späteren Zeitpunkt vorsorgen. Das Fahrzeug wird nur dann auf den Elektromotor zurückgreifen, wenn eine Ladung zur Verfügung steht, die über das durch das regenerative Bremsen gespeicherte Niveau hinausgeht.

    • Prädiktive Energieoptimierung (PEO): Durch die Eingabe eines Zielortes in das Navigationssystem des Fahrzeugs wird die PEO-Funktion automatisch aktiviert. Anschließend werden die Höhendaten für die ausgewählte Strecke analysiert, um ein intelligentes Umschalten zwischen dem Elektro- und dem Benzinmotor zu ermöglichen und den Kraftstoffverbrauch zu optimieren.

LADUNG

MODELL AUSWÄHLEN

-

ALLE ÖFFNENALLE SCHLIESSEN
  • Welche Methoden gibt es, um ein PHEV aufzuladen?

    • AC-Laden: Elektrofahrzeuge sind mit einem Ladekabel ausgestattet, das an eine haushaltsübliche Steckdose angeschlossen werden kann. Das bedeutet, dass Sie Ihren PHEV ganz einfach in Ihrer Garage oder in Ihrer Einfahrt aufladen können, wenn Sie draußen über einen Stromanschluss verfügen. Ein integriertes Ladegerät wandelt Wechselstrom in Gleichstrom um, da die Batterien nur Gleichstrom speichern können. Die Ladedauer richtet sich danach, in welchem Land Sie sich befinden. Für ein schnelleres Aufladen können Sie jedoch eine Wandsteckdose montieren lassen, über die das Fahrzeug schneller als über eine gewöhnliche Steckdose aufgeladen werden kann.

    • Regeneratives Bremsen: Elektrofahrzeuge nutzen regeneratives Bremsen, bei dem kinetische Energie in elektrische Energie umgewandelt und auf die Batterie übertragen wird. So geht bei Bremsvorgängen keine Energie mehr verloren.

  • Was versteht man unter „Destination Charging“?
    Beim „Destination Charging“ finden Sie an Standorten wie Einkaufszentren, Hotels, Fitness-Studios usw. Ladestationen, an denen Sie Ihr Fahrzeug aufladen können.
  • Was versteht man unter „Journey Charging“?
    Beim „Journey Charging“ suchen Sie Stationen für ein schnelleres Aufladen auf, die an Tankstellen oder speziellen Stromtankstellen zu finden sind. Diese Schnellladestationen ermöglichen ein optimales Aufladen binnen kürzester Zeit.
  • Welches Aufladegerät benötige ich?
    Je nach Elektrofahrzeug und Stromanschluss benötigen Sie unterschiedliche Aufladegeräte:

    • Ladekabel: Alle PHEV-Modelle werden zusammen mit einem Ladekabel geliefert, das an eine haushaltsübliche Steckdose angeschlossen werden kann.

    • Multifunktions-Ladekabel: Das optional erhältliche Multifunktions-Ladekabel ermöglicht Ihnen das Aufladen Ihres Fahrzeugs über eine Haushaltssteckdose oder einen IEC-Stecker. Mithilfe des austauschbaren Adapters können Sie das Kabel auch im Ausland über einen optional erhältlichen regionalen Stecker mit zwei oder drei Kontakten nutzen.

    • AC-Wandsteckdosen und Ladekabel für öffentliche Stationen: Das Ladekabel für öffentliche Stationen ist mit einer AC-Wandsteckdose, die ein von Land Rover autorisierter Elektriker bei Ihnen zu Hause installieren kann, kompatibel und ermöglicht es Ihnen, Ihr Fahrzeug an öffentliche Ladestationen anzuschließen.

  • Muss ich das Stromnetz in meinem Haus ändern?
    Jaguar Land Rover Elektrofahrzeuge sind standardmässig mit einem Ladekabel ausgestattet, das man direkt an haushaltsübliche Steckdosen anschliessen kann. Besteht Bedarf nach einer schnelleren und bequemeren Lösung, empfehlen wir, dass ein Elektriker Ihrem Haus einen separaten Ladestromkreis hinzufügt und einen eigenen Ladeanschluss oder eine „Wallbox“ (Wandladegerät) installiert.
  • Wer kann eine „Wallbox“ (Wandladegerät) installieren?
    Jede Jaguar Land Rover Vertriebsregion verfügt über einen bevorzugten Anbieter, der den Standort des Kunden prüft und basierend darauf Empfehlungen machen und die Installation von Lademöglichkeiten je nach Budget und Kapazität der Stromversorgung arrangieren kann. Werden andere Anbieter verwendet, müssen diese die Kompatibilität mit den Geräten garantieren.
  • Ich habe am Wohn- oder Arbeitsort keinen eigenen Stellplatz. Kommt ein Elektrofahrzeug überhaupt für mich in Frage?
    Das hängt von verschiedenen Faktoren ab. Das Netz der öffentlichen Stromtankstellen mit Standard- und Schnellladestationen wird ständig weiter ausgebaut. In Grossstädten und auf Hauptstrassen sind auch viele Ladepunkte zum Laden während der Reise („Journey Charging“) oder am Zielort („Destination Charging“) zu finden.
  • Hat die Batterie eine Garantie?
    Jaguar Land Rover BEV- und PHEV-Fahrzeuge verfügen über eine Garantie für den Zeitraum von 8 Jahren oder für eine Laufleistung von 160.000 Kilometern (je nachdem, was zuerst eintritt). Garantiert werden 70 % der Ladekapazität. Voraussetzung für die Wirksamkeit der Garantie ist die richtige Verwendung und Wartung des Fahrzeugs sowie das regelmässige Laden der Batterie.
  • Was bedeutet kWh?
    Kilowattstunde ist eine Masseinheit für die Energiemenge, die eine Batterie speichern kann. Fahrzeuge, die über eine Batterie mit grösserer Speicherkapazität – mehr kWh – verfügen, haben eine grössere Reichweite und/oder höhere Leistung. Die tatsächliche Reichweite hängt vom Fahrstil und den Fahrbedingungen ab.
  • Ist das Stromnetz der steigenden Anzahl von Elektrofahrzeugen gewachsen?
    Derzeit arbeiten Motorenhersteller mit Regierungen und Energieversorgern zusammen, um zu gewährleisten, dass die zunehmende Nutzung von Elektrofahrzeugen nicht zu Problemen mit dem nationalen Stromnetz führt.
  • Was versteht man unter regenerativem Bremsen?
    Elektromotoren verbrauchen Energie für den Antrieb – Bewegungsenergie. Wenn diese Bewegungsenergie nicht mehr benötigt wird (beispielsweise beim Verlangsamen des Fahrzeugs), lässt sich die Bremskraft zur Rückgewinnung der Bewegungsenergie und Stromerzeugung nutzen. Diesen Vorgang nennt man regeneratives Bremsen. Der dabei erzeugte Strom wird wieder der Batterie zugeführt. Unter den richtigen Bedingungen lässt sich die Reichweite eines Elektrofahrzeugs durch den zurückgewonnenen Strom um über 10 % verlängern.
  • Hält die Batterie?
    Für EV-Batterien gilt normalerweise eine Garantie für acht Jahre, was deutlich länger ist als Garantien für herkömmliche Fahrzeuge. Voraussetzung für die Wirksamkeit der Garantie ist die richtige Verwendung und Wartung des Fahrzeugs sowie das regelmässige Laden der Batterie.

FUNKTIONALITÄT UND LEISTUNG

MODELL AUSWÄHLEN

- FUNKTIONALITÄT UND LEISTUNG

ALLE ÖFFNENALLE SCHLIESSEN
  • Sind PHEV-Modelle langsamer und reaktionsträger als Benzin- oder Dieselfahrzeuge?
    Elektromotoren erzeugen aus dem Stillstand heraus sofort das maximale Drehmoment, was zu beeindruckenden Ansprechsverhalten und Beschleunigungszeiten führt. So beschleunigt der Range Rover PHEV in nur 6,7 Sekunden von 0 auf 60<km/h.
  • Kann ich mit einem Plug-in Hybrid Anhänger ziehen?
    Der Land Rover P400e kann mit der optionalen abnehmbaren Anhängerkupplung (Zubehör) mit bis zu 2.500 kg Gesamtgewicht ziehen. Die elektrisch ausfahrbare Anhängerkupplung steht aufgrund der Position der Hochspannungsbatterie und der damit verbundenen elektrischen Geräte für dieses Fahrzeug nicht zur Verfügung. Für den P400e Plug-in Hybrid sind aber alle optionalen Assistenzsysteme zur Unterstützung bei der Verwendung von Anhängern erhältlich, wie der erweiterte Anhängerassistent und die Luftfederung zum Absenken des Fahrzeugs. Der Anhängerbetrieb ist auch im EV-Modus möglich, die Reichweite verringert sich dadurch jedoch.
  • Kann ich mit dem Plug-in Hybrid auch im Gelände fahren?
    Die Geländegängigkeit des P400e Plug-in Hybrid kann in allen Aspekten mit der herkömmlicher Modelle mithalten und übertrifft diese teilweise sogar. Bei der Modellvariante P400e Plug-in Hybrid ist die Wattiefe genauso gross wie beim Range Rover (900 mm) und beim Range Rover Sport (850 mm). Das zusätzliche Drehmoment, das vom Elektromotor bei geringen Geschwindigkeiten bereitgestellt wird, ist unter vielen Geländebedingungen sogar von Vorteil. Zusätzlich kann der Elektrofahrzeug-Modus auch in einigen Terrain-Response-Modi genutzt werden. Der EV-Modus ist auch für die Offroad-Nutzung möglich, die Reichweite wird dadurch jedoch verringert.
  • Ist in meinem PHEV Platz für ein Notrad?
    Der P400e Plug-in Hybrid ist serienmässig mit einem Reifenreparatursystem ausgestattet, für ein Notrad ist unter dem Kofferraum kein Platz. Es ist jedoch möglich, bei Land Rover Partnern eine Radtasche und ein Gurtsystem als Zubehör zu erstehen, mit denen ein Rad mit reduzierter oder normaler Grösse sicher im Laderaum mitgeführt werden kann.

     

    *Marktabhängig.

SICHERHEIT

MODELL AUSWÄHLEN

- SICHERHEIT

ALLE ÖFFNENALLE SCHLIESSEN

MEHR ZU PHEV

ÜBER PHEV

Diese Technologie sorgt für geringere Emissionen und noch mehr Leistung und ist somit unser bisher innovativster Antrieb.

LADEN IHRES PHEV

Egal, ob Sie Ihr Fahrzeug zu Hause oder an einer der zahlreichen bereits verfügbaren Ladestationen aufladen möchten, das Laden Ihres PHEV gestaltet sich kinderleicht. Praktisch ist auch, dass Sie Ihr Fahrzeug ganz einfach über Nacht laden können.

Jaguar Land Rover Limited: Registered office: Abbey Road, Whitley, Coventry CV3 4LF. Registered in England No: 1672070

Die Werte wurden in offiziellen Herstellertests nach Massgabe der EU-Vorschriften ermittelt. Der tatsächliche Verbrauch kann von den in solchen Tests ermittelten Werten abweichen. Die Werte dienen nur zu Vergleichszwecken.

Preise & Technische Daten gelten nur für Fahrzeuge auf Lager. Kontaktieren Sie Ihren nächsten Händler für weitere Informationen.