Land Rover würde gerne mit Hilfe von Cookies Informationen auf Ihrem Rechner speichern, um unsere Website zu verbessern und uns in die Lage zu versetzen, die Inhalte unserer Internetseiten genau auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen. Cookies ersparen Ihnen die Mehrfacheingabe von Daten, erleichtern Ihnen die Übermittlung spezifischer Inhalte und helfen uns bei der Identifizierung besonders populärer Bereiche unseres Onlineangebots. Wenn Sie es wünschen, können Sie die Verwendung von Cookies jederzeit über die Einstellungen Ihres Browsers deaktivieren. Bitte verwenden Sie die Hilfefunktionen Ihres Internetbrowsers, um zu erfahren, wie Sie diese Einstellungen ändern können. Weitere Informationen über verhaltensorientierte Internetwerbung oder die von uns verwendeten Cookies und wie Sie sie löschen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

BROWSER-UPGRADE

Sie verwenden anscheinend nicht die neueste Version Ihres Browsers. Durch das Upgrade auf die neueste Version von Internet Explorer wird sichergestellt, dass Sie unsere Seite optimal nutzen können. Ausserdem profitieren Sie mit einem Upgrade von den neuesten Sicherheitsstandards, sodass das Surfen im Internet allgemein sicherer wird.

SOLLTE ICH MIR EIN LAND ROVER DIESELFAHRZEUG KAUFEN?

Um Dieselfahrzeuge besteht viel Verwirrung. Daher will Land Rover Ihre Fragen beantworten, damit Sie das richtige Fahrzeug für sich finden.

Falls Sie sich fragen: "Sollte ich mir einen Land Rover Diesel kaufen?“, sollten Sie zunächst über die Art der Fahrten nachdenken, die Sie normalerweise unternehmen. Wenn Sie regelmässig pendeln, auf der Autobahn grosse Strecken zurücklegen oder einen Wohnwagen oder Pferdeanhänger schleppen, ist ein Land Rover Diesel wahrscheinlich die beste Wahl für Sie.

Wenn Sie hauptsächlich kurze Strecken fahren, sollten Sie über Benzin-, Elektro- oder Hybrid-Land Rover nachdenken. Mit der richtigen Wahl wird es für Sie günstiger.

Ein neuer Euro-6-Dieselmotor könnte besser für Sie sein, wenn Sie mehr als 19'000 km pro Jahr fahren. Je nach Art der Fahrt ist er wirtschaftlicher und umweltfreundlicher als ein Benziner.

Ein Diesel ist auf Kurzstrecken generell nicht optimal, da er möglicherweise nicht vollständig effizient ist. Der Dieselpartikelfilter (DPF) wird nicht heiss genug, was bedeutet, dass er den aufgefangenen Feinstaub nicht reinigen kann. Das führt dazu, dass der Filter verstopft und die Leistung des Fahrzeugs verringert wird. Erfahren Sie mehr über Dieselpartikelfilter.

Die neuesten Euro-6-Dieselmotoren sind die saubersten aller Zeiten, und alle unsere Motoren entsprechen den neuesten Euro-6-Normen. Somit können Sie unsere Fahrzeuge überall in Europa fahren. Erfahren Sie mehr über die Euro-6-Abgasnorm.

Finden Sie heraus, ob ein Benzin-, neues Diesel-, Elektro- oder Hybridfahrzeug für Sie geeignet ist.

Kann ich mein Dieselfahrzeug in einer Umweltzone fahren?

Sie können jedes Dieselfahrzeug, das nach dem 1. September 2015 gebaut wurde, in jeder Umweltzone fahren, ohne ein Bussgeld zahlen zu müssen. In manchen Stadtzentren können für ältere Dieselfahrzeuge jedoch Bussgelder anfallen, oder sie sind sogar komplett verboten.

In ganz Europa gibt es mehr als 200 Umweltzonen über viele Städte verteilt. Hier erfahren Sie alles Wissenswerte über die beiden wichtigsten:

LONDON – Benzin- oder Dieselfahrzeuge, die vor 2006 registriert wurden und die Euro-4-NOx-Normen erfüllen, müssen eine Abgasmaut bezahlen, in London auch als T-Charge (Toxicity Charge) bekannt. Das bedeutet, dass jedes Mal, wenn Sie in die aktuelle Congestion-Charge-Zone fahren, eine zusätzliche Gebühr von 10 £ erhoben wird. Ab April 2019 ersetzt das neue Niedrigemissionsgebiet (Ultra Low Emission Zone, ULEZ) die T-Charge mit strengeren Regeln, d. h., wenn Sie kein Euro-6-Dieselfahrzeug oder Euro-4-Benzinfahrzeug fahren, müssen Sie zusätzliche 12.50 £ für Fahrten durch bestimmte Teile von London zahlen. Der Bürgermeister von London beabsichtigt, dieses Gebiet im Jahr 2020 bis zu den Nord- und Südringstrassen zu erweitern

PARIS – Wenn Ihr Benzin- oder Dieselfahrzeug vor 1997 registriert wurde, dürfen Sie mit ihm an Wochentagen zwischen 8:00 Uhr und 20:00 Uhr nicht in die Stadt fahren. Neuere Fahrzeuge werden nach ihren Emissionen eingestuft und erhalten einen von sechs farbigen Frontscheiben-Aufklebern, die den Zugang zur Stadt ermöglichen. Je niedriger Ihre Emissionen sind, desto mehr Prämien erhalten Sie, einschliesslich Zugang zu besseren Parkplätzen.

Andere britische Städte planen, ihre eigenen Umweltzonen einzuführen: Birmingham, Leeds, Southampton, Manchester und Bristol schlagen vor, in den nächsten Jahren ähnliche Zonen einzurichten.

Werden Land Rover Dieselfahrzeuge verboten?

Die Behörden in Paris, Madrid, Rom und Athen planen, Dieselfahrzeuge in Europa bis 2025 zu verbieten.

Neue Rechtsprechung in Deutschland ermöglichte es Düsseldorf und Stuttgart, die umweltschädlichsten Fahrzeuge ohne Zustimmung der Zentralregierung zu verbieten.

Werden Dieselfahrzeuge also von den Strassen verschwinden? Vorerst nicht, es werden jedoch immer weniger werden. Die britische Regierung plant beispielsweise, den Verkauf neuer Diesel- und Benzinfahrzeuge bis 2040 zu beenden.

Werde ich für einen Land Rover Diesel mehr besteuert?

In Grossbritannien hängt die Höhe der Fahrzeug-Verbrauchssteuer (Vehicle Excise Duty, VED) von den CO2-Emissionen des Fahrzeugs ab. Im ersten Jahr reicht sie von 10 £ für 1–50 g/km bis 2‘000 £ für mehr als 255 g/km. Ab dem zweiten Jahr zahlt jeder Besitzer eine jährliche Pauschale von 140 £ für Fahrzeuge, die weniger als 40’000 £ kosten, und 310 £ für Fahrzeuge, die mehr als 40’000 £ kosten. 

Ältere Fahrzeuge werden nach wie vor nach den bisherigen Steuersätzen besteuert. Ältere Dieselfahrzeuge mit Kohlendioxidemissionen von 99 g/km zahlen demnach immer noch keine VED. Neue Dieselfahrzeuge stossen 15 % weniger CO2 aus als Benzinfahrzeuge.

In Grossbritannin gibt es ausserdem eine “Erganzung” von 4 % zur Firmenfahrzeugsteuer bei Fahrzeugen, die die RDE2 (Vorschrift ab 2020) noch nicht erfüllen, oder eine Erhöhung der Steuerbandbreite für VED. Fahrzeuge, die RDE2 frühzeitig erfüllen, sind hiervon ausgenommen.

Die Fahrzeugsteuer in Europa ist unterschiedlich. In Deutschland werden 2 € pro Gramm Kohlendioxid über 95 g/km berechnet, sowie 2 € für Benzin bzw. 9.50 € für Diesel, je nach Motorkapazität pro 100 cm³.

In Frankreich wird jedes Fahrzeug besteuert, das mehr als 120 g/km Kohlendioxid abgibt. Besitzer eines Fahrzeugs, das 120 g/km ausstösst, müssen 50 € bezahlen, wer 185 g/km oder mehr ausstösst, zahlt bis zu 10'500 €.

In Italien hängt die Fahrzeugsteuer von der Motorleistung und den europäischen Emissionsnormen ab, und jede Region kann den Tarif selbstständig anpassen. Bei Fahrzeugen mit einer Leistung von über 185 kW fällt für jedes Kilowatt eine zusätzliche Gebühr von 20 € an. Diese Rate wird in Intervallen von 5, 10 und 15 Jahren reduziert.

Welche anderen Kosten entstehen bei Land Rover Dieselfahrzeugen?

Bei einem neuen Dieselfahrzeug sollten die relativ geringen Kosten für das Nachfüllen von AdBlue, welches auch als Dieselemissionsflüssigkeit (Diesel Exhaust Fluid, DEF) bekannt ist, beachtet werden. AdBlue/DEF ist eine Flüssigkeit, die in das Abgas eingespritzt wird, um die Stickoxid-Emissionen (NOx) zu reduzieren. Wenn das AdBlue/DEF mit dem heissen Gas vermischt wird, bietet es die richtigen chemischen Voraussetzungen, damit ein abschliessender Katalysator NOx in Stickstoff und Wasser verwandeln kann (beides kommt natürlich in der Luft vor), was umweltfreundlicher ist.

Wenn Sie einen Land Rover besitzen, informiert Sie Ihr Fahrzeug automatisch, wenn AdBlue nachgefüllt werden muss. Auf dem Display des Fahrzeugs wird angezeigt, dass sich das AdBlue auf einem Füllstand befindet, bei dem ein Auffüllen empfohlen wird. Danach wird eine zweite Meldung mit einem gelben Symbol angezeigt, und Sie werden aufgefordert, den AdBlue-Tank um eine bestimmte Menge an Litern aufzufüllen. Die dritte Nachricht zeigt einen Countdown der verbleibenden Entfernung an, bis der AdBlue-Tank leer ist. Wenn er leer ist, kann das Fahrzeug nicht mehr gestartet werden.

Je nach Wartungsplan können Sie bei Ihrem Händler das DEF/AdBlue kostenlos nachfüllen lassen. Wenn Sie keinen Wartungsplan haben, können Sie entweder 29.99 £ bei Ihrem Händler vor Ort bezahlen oder es bei einem Teilehändler kaufen und selbst auffüllen.

Lesen Sie unseren Leitfaden zu DEF für Land Rover.

Wie umweltschädlich sind Dieselfahrzeuge?

Neue Euro-6-Dieselfahrzeuge sind aufgrund der Euro-Normen viel sauberer als je zuvor. Seit 1992 verschärft die Europäische Union Regulationen zu Fahrzeugemissionen, um Kohlenmonoxid, Stickoxide, Kohlenwasserstoffe und Feinstaub zu reduzieren.

Von Euro 1 bis zum aktuellen Euro 6 (EU6d) wurden die Ziele kontinuierlich niedriger gesetzt. Jedes heute hergestellte Fahrzeug darf nicht mehr als 0.08 g/km an Stickstoffoxid ausstossen. Im Jahr 2011 lag die Höchstgrenze noch bei 0.18 g/km (eine Reduzierung von 56 %), und im Jahr 1993 waren es 0.97 g/km.

Alle unserer Fahrzeuge sind mit einem Dieselpartikelfilter ausgestattet, der 99 % allen Feinstaubs einfängt. Das bedeutet, dass die Emissionen neuer Land Rover Dieselmotoren mit denen von Benzinmotoren vergleichbar sind, aber mit ca. 15 % geringeren CO2-Emissionen und einem um ca. 25 % geringeren Treibstoffverbrauch als bei Benzinmotoren – das macht sie günstiger im Betrieb. Unsere neuen Dieselfahrzeuge werden beispielsweise in der Lage sein, Londons Niedrigemissionsgebiete, die im April 2019 eingeführt werden sollen, zu durchqueren.

Was passiert mit Land Rover Dieselfahrzeugen?

Da die neue Dieseltechnologie so fortschrittlich ist, hat sie einen um 25 % geringeren Treibstoffverbrauch und ca. 15 % weniger CO2-Emissionen im Vergleich zu Benzinfahrzeugen. Man kann argumentieren, dass neue Euro-6-Dieselfahrzeuge die gleiche Lebenserwartung wie Benzinfahrzeuge haben. Die neuesten Land Rover Euro-6-Motoren gehören zu den saubersten der Welt und entsprechen den neuen regulierten Labor- und Praxistests (WLTP und RDE).

Neue Diesel- und Benzinmotoren werden kostengünstige Möglichkeiten darstellen, während die elektrische Infrastruktur weltweit aufgebaut wird.

Die Zukunft von Jaguar Land Rover ist elektrisch. Ab 2020 wird jeder neue Land Rover die Möglichkeit der Elektrifizierung haben.

Neben unseren Elektrifizierungsplänen investieren wir auch weiterhin in die Verbesserung und Weiterentwicklung unserer neuen Diesel- und Benzinmotoren. Das liegt daran, dass Benzin- oder neue Dieselfahrzeuge mittelfristig für viele Menschen die richtige Wahl bleiben werden. Diese Motoren werden für einen reibungslosen Übergang zu einer elektrifizierten Zukunft benötigt.

Ausserdem gibt es weitere Verbesserungen für herkömmliche Benzin- und neue Dieselmotoren mit der Einführung von Mild-Hybrid-Technologie (MHEV). Hier erfahren Sie mehr über MHEV beim neuen Range Rover Evoque.

Für den Range Rover und den Range Rover Sport gibt es auch eine Plug-in-Hybrid-Variante (PHEV). Ein PHEV kombiniert einen konventionellen Motor mit einem Elektromotor und einer Batterie. Ein PHEV wird über eine externe Stromversorgung aufgeladen und es verteilt durch regeneratives Bremsen die Last zwischen Verbrennungsmotor und Elektromotor, um eine optimale Leistung und Effizienz zu erzielen.

Lohnt es sich, ein Land Rover Dieselfahrzeug zu kaufen?

Um die Frage zu beantworten, ob es sich lohnt, ein Dieselfahrzeug zu kaufen, müssen Sie über die Art der Fahrten nachdenken, die Sie normalerweise unternehmen. Wenn Sie mehr als 12'000 Meilen pro Jahr fahren, lohnt es sich, über ein Dieselfahrzeug nachzudenken. Es könnte kostengünstiger und weniger umweltschädlich sein als ein Benziner.

Gibt es für Dieselfahrzeuge in den nächsten Jahren eine Zukunft? Ja. Obwohl wir uns einer elektrischen Zukunft verschrieben haben, sind neue Diesel- und Benzinfahrzeuge für viele Fahrer auf der ganzen Welt notwendig, bis die für die Elektrifizierung notwendige Infrastruktur eingerichtet ist.

In Sachen Schadstoffausstoss erfüllt oder übertrifft jedes neue Land Rover Dieselfahrzeug die Euro-6-Anforderungen. Jaguar Land Rover wird neue Dieselmotoren in Zukunft noch technologisch fortschrittlicher und noch sauberer machen.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.