Land Rover würde gerne mit Hilfe von Cookies Informationen auf Ihrem Rechner speichern, um unsere Website zu verbessern und uns in die Lage zu versetzen, die Inhalte unserer Internetseiten genau auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen. Cookies ersparen Ihnen die Mehrfacheingabe von Daten, erleichtern Ihnen die Übermittlung spezifischer Inhalte und helfen uns bei der Identifizierung besonders populärer Bereiche unseres Onlineangebots. Wenn Sie es wünschen, können Sie die Verwendung von Cookies jederzeit über die Einstellungen Ihres Browsers deaktivieren. Bitte verwenden Sie die Hilfefunktionen Ihres Internetbrowsers, um zu erfahren, wie Sie diese Einstellungen ändern können. Weitere Informationen über verhaltensorientierte Internetwerbung oder die von uns verwendeten Cookies und wie Sie sie löschen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

BROWSER-UPGRADE

Sie verwenden anscheinend nicht die neueste Version Ihres Browsers. Durch das Upgrade auf die neueste Version von Internet Explorer wird sichergestellt, dass Sie unsere Seite optimal nutzen können. Ausserdem profitieren Sie mit einem Upgrade von den neuesten Sicherheitsstandards, sodass das Surfen im Internet allgemein sicherer wird.

BORN FREE FOUNDATION

Der Ursprung der Verbindung zwischen Land Rover und Born Free geht auf den 1966 gedrehten Klassiker "Frei geboren" zurück, in dem ein Land Rover von den Gründern der Stiftung, Virginia McKenna und Bill Travers, benutzt wurde. Die Anforderungen an einen Land Rover haben sich seitdem nicht geändert: er soll Menschen bis in die entlegendsten Regionen bringen, um dort unter anderem wilde Tiere in ihrer natürlichen Umgebung beobachten zu können.

Land Rover begann 2002 seine aktive Partnerschaft mit Born Free. Auch in den nächsten fünf Jahren unterstützen wir die Stiftung mit Fahrzeugen und beteiligen uns an der Projektförderung. So stellen wir uns integrierte Hilfe zum Aufbau globaler Nachhaltigkeit vor.


Artenschutz: Land Rover Defender der Born Free Foundation.

Durch das aktuelle Partnerschaftsprojekt erhält die Born Free Foundation in Kenia, Äthiopien, Indien und Südafrika Land Rover Fahrzeuge zur Unterstützung von Charity-Projekten. Zudem werden Artenschutzinitiativen in anderen Teilen Afrikas sowie in Südasien gefördert . In Grossbritannien, dem Sitz von Born Free, leisten Land Rover Fahrzeuge logistische Unterstützung.

Will Travers OBE, Präsident der Born Free Foundation, erläutert: "Die Born Free Foundation setzt sich intensiv für den Artenschutz ein, und um unsere Schützlinge zu erreichen, verlassen wir uns auf unsere Land Rover. Dabei ist es nicht nur wichtig, dass wir die entlegendsten Regionen erreichen, sondern dass wir unsere Aufgaben auch erfolgreich durchführen und gesund wieder zurückkommen. Sicherheit und Zuverlässigkeit haben bei uns oberste Priorität."