WEIL NUR HILFE HILFT, DIE ANKOMMT

Land Rover unterstützt die Förderung der Gesundheit bei verletzlichen Gemeinschaften im Sudan

Im Sudan haben nur 40-66% der Bevölkerung Zugang zur medizinischen Grundversorgung. Umso wichtiger ist die Unterstützung, die Land Rover für das Projekt des Schweizerischen Roten Kreuzes im Bundesstaat Sennar leistet. Viele Menschen in Sennar leiden an gesundheitlichen Problemen wie akuten Atemwegserkrankungen und Durchfall. Die Mangelernährungsrate liegt deutlich über dem Grenzwert, der von den internationalen Organisationen festgelegt wurde (15% gemäss der WHO). Zudem bestehen kaum Kenntnisse im Bereich Gesundheit und Hygiene. Mit Unterstützung von Land Rover konnte das Rote Kreuz seit Beginn des Projekts im Januar 2014 7000 Menschen direkt und 42'600 Menschen indirekt erreichen: Neben der Verbesserung des Zugangs zur Gesundheitsversorgung wurden Gesundheits- und Hygienekampagnen durchgeführt.

Besserer Zugang zur Gesundheitsversorgung

Gemeinsam haben das Schweizerische Rote Kreuz und der Sudanesische Rote Halbmond fünf Gesundheitszentren gebaut oder instand gesetzt, die speziell auf Familien, vor allem Mütter und Kinder, ausgerichtet sind. Dank dem Engagement von Land Rover können diese Gesundheitszentren nun das ganze Jahr über die medizinische Grundversorgung für mehr als 46'000 Menschen sicherstellen. Zuvor hatte die Bevölkerung in dieser Region keinen Zugang zu ärztlicher Versorgung und Arzneimitteln und musste tagelange Fussmärsche auf sich nehmen, um das nächstgelegene Spital zu erreichen.
Ein Umlauffonds für Medikamente, dem alle Gesundheitszentren angeschlossen sind, wird die Prävention und die Behandlung von Krankheiten in der Region verbessern. Nach einer anfänglichen Kapitalinvestition wird der Medikamentenbestand jeweils mit Mitteln aus dem Verkauf von Medikamenten wieder aufgefüllt. Damit lässt sich sicherstellen, dass den Gesundheitszentren jederzeit genügend Arzneimittel zur Verfügung stehen. Bis März 2015 erhielten vier Gesundheitszentren einen Grundbestand an Medikamenten und seit Beginn des Projekts konnten erfreulicherweise insgesamt 750 Impfungen verabreicht werden.

Gesundheits- und Hygienekampagnen

In einer Region, in der 65% der Bevölkerung keinen Zugang zu Latrinen haben und 29% ihr Trinkwasser aus Teichen und Stauanlagen beziehen, ist die Gesundheits- und Hygieneförderung sehr wichtig. Mit Hilfe von Land Rover hat der Sudanesische Rote Halbmond deshalb begonnen, in den Dorfgemeinschaften Schulungen zur Gesundheitsfragen durchzuführen. Dazu waren in den ersten vier Monaten dieses Jahres 844 Rothalbmond-Mitglieder im Einsatz. In den dreitägigen Schulungen wird das Bewusstsein der Teilnehmerinnen und Teilnehmer für Gesundheitsthemen wie Ernährung, Stillen und die Vorbeugung häufiger Krankheiten geweckt.
Die Projektteams haben jedoch festgestellt, dass es schwierig ist, die Praxis in den einzelnen Familien tatsächlich zu verändern. Die grosse ethnische und kulturelle Vielfalt des Sudan stellt eine zusätzliche Herausforderung dar, wenn es darum geht, das tief verwurzelte Gesundheitsverhalten und die Hygienepraxis zu verändern. Mit dem Ausbau dieser Aktivitäten in den Dorfgemeinschaften gelangen diese Informationen nun auch zu den einzelnen Familien. Wichtige Unterstützung bei dieser Arbeit leisten die neu ausgebildeten Freiwilligen des Sudanesischen Roten Halbmonds, die zum Beispiel Familien zu Hause aufsuchen.

Jaguar Land Rover Limited: Registered office: Abbey Road, Whitley, Coventry CV3 4LF. Registered in England No: 1672070

Die Werte wurden in offiziellen Herstellertests nach Massgabe der EU-Vorschriften ermittelt. Der tatsächliche Verbrauch kann von den in solchen Tests ermittelten Werten abweichen. Die Werte dienen nur zu Vergleichszwecken.